Steuerrecht für Werbeartikel

„Angemessene“ Werbegeschenke lässt der Fiskus zum steuerlichen Abzug zu. Die fixe Grenze von 35 Euro (netto, inkl. Bedruckung) rechtfertigt der Gesetzgeber mit einer „Steuervereinfachung“, damit nicht bei jedem einzelnen Werbeartikel untersucht werden muss, ob er betrieblich noch angemessen ist oder die persönliche Bereicherung des Beschenkten überwiegt. Die magische Grenze von 35 Euro hat folgende Besonderheiten:

Alle Geschenke an eine Person in einem Jahr
Sie gilt pro Empfänger, nicht pro Geschenk. Bei mehreren Geschenken innerhalb eines Geschäftsjahrs an denselben Empfänger darf der Wert insgesamt nicht überschritten werden. Erhält ein Kunde mehrere Geschenke innerhalb eines Jahres, kommt es auf den summierten Wert an. Auch Geschenke an Angehörige des Geschäftspartners zählen bei dessen Grenze mit. Nur wenn die „nahe stehende Person“ selbst Geschäftspartner ist, hat sie einen eigenen Grenzwert. Im Einzelfall kann auch mehreren Arbeitnehmern eines Geschäftspartners jeweils ein Geschenk bis 35 Euro überreicht werden, wenn dafür eine betriebliche Veranlassung besteht (beispielsweise Mitarbeitern der Abteilung, mit der man am meisten zusammenarbeitet).

Bei Überschreitung wird Gesamtbetrag korrigiert
Die 35 Euro sind kein Freibetrag, sondern eine Freigrenze. Wird sie bei einem Empfänger überschritten, weil ein Kunde ein oder mehrere Geschenke z.B. im Wert von insgesamt 40 Euro erhält, sind die gesamten 40 Euro steuerlich nicht absetzbar und nicht nur der übersteigende Betrag von 5 Euro.

Die Freigrenze gilt betriebsbezogen
Bei mehreren Betriebsteilen ist zu unterscheiden: Einer selbständigen Gewinnermittlungseinheit ist sie eigenständig zu gewähren, das heißt, dass einem Kunden von jedem selbständigen Betriebsteil ein Werbeartikel bis zu 35 Euro geschenkt werden könnte. Innerhalb unselbstständiger Betriebsstätten gilt die Grenze pro Kunde insgesamt nur einmal.

Jutta Liess, Steuerberaterin/Diplom-Finanzwirtin (FH), hat für das PSI mit der Broschüre „Steuerliche Behandlung von Werbeartikeln“ ein Grundlagenwerk zu diesem komplexen Themenbereich vorgelegt.

Broschüre - Download